Wir l[i]eben Datenbanken

Blog & News

06 Jan 2012

Infolytics Mobile DB Monitor verfügbar

Mobile DB Monitor von Infolytics kostenlos verfügbar

Komfortable Datenbank-Fernüberwachung für SAP-Administratoren

Unser Produkt Mobile DB Monitor für MaxDB stellen wir ab sofort zum kostenlosen Download bereit. Unser Überwachungstool richtet sich an Administratoren von SAP-Systemen, die den Zustand ihrer Produktionsdatenbanken auch dann im Blick haben müssen, wenn sie nicht vor Ort sind. Denn im Unterschied zu Lösungen, die nur onsite arbeiten, lässt sich Infolytics Mobile DB Monitor auch mit Smartphones oder Tablets außerhalb der Firewall nutzen.

 

Der Monitor überwacht den Online-Status beliebiger Datenbanken, die Füllgrade ihrer Daten- und Logfiles, die Prozessor- und Hauptspeicherauslastung der Server sowie weitere relevante Kenngrößen. Zustandsbalken markieren den Grad der Erreichung von Schwellenwerten in Ampelfarben. Geht eine Datenbankinstanz in den Zustand “offline” oder wird ein kritischer Schwellenwert überschritten, signalisiert der DB-Monitor dies automatisch per E-Mail- oder Twitter-Nachricht.

Die Software besteht aus zwei Komponenten. Auf dem Backend läuft ein so genannter Sensor, der mittels Polling in konfigurierbaren Abständen aktuelle Zustandsinformationen abfragt. Der Sensor verdichtet die gesammelten Daten und bereitet sie zu sekundenaktuellen Reports auf. Ein Web-Service stellt die Daten dann in Form von HTML5-basierten Seiten bereit. Beim Datensammeln bedient sich Infolytics Mobile DB Monitor nicht nur eigener Methoden, sondern wertet auch vorhandene Zustandsreports der Datenbanksysteme aus. Für die SAP-eigene Datenbank beispielsweise die Informationen von SAP MaxDB Database Analyzer. Als Frontend für den DB-Monitor kann jeder HTML5-fähige Web-Browser genutzt werden. Apple Safari (iOS) und Google Chrome (Android) zählen zu den unterstützten Plattformen für mobile Endgeräte.

Infolytics Mobile DB Monitor setzt auf HTML5 auf, wodurch Client-seitig keine App erforderlich ist. Die Server-zentrierte Architektur bietet zudem ein hohes Maß an Sicherheit. Da der Browser lediglich Informationen vom Web-Service abrufen kann, gibt es keinerlei Möglichkeit zum Durchgriff auf die dahinterliegenden Systeme.

Das erste Release unterstützt SAP MaxDB. Weitere Versionen für die Datenbanksysteme Oracle, IBM DB2, Microsoft SQL Server sowie die In-Memory-Datenbank SAP HANA sind geplant. Der Sensor läuft auf allen von SAP unterstützten Plattformen, Mindestanforderung an SAP MaxDB ist der Release-Level 7.6. Darüber hinaus ist die Sensor-Architektur auch für die Überwachung anderer Softwaresysteme ausgelegt. Neue Sensoren lassen sich mit geringem Entwicklungsaufwand als Plugins implementieren.

Infolytics Mobile DB Monitor kann ab sofort über diesen Link kostenfrei bezogen werden.

Auf unserer Internetpräsenz finden Sie unter diesem Link ausführlichere Informationen über den Mobile DB Monitor.

Veranstaltungshinweis

Infolytics präsentiert Mobile DB Monitor auf den DSAG Technologietagen in Nürnberg am 22./23. Februar 2012 im Rahmen des Arbeitskreises MaxDB.


« Vorheriger Artikel Nächster Artikel »